Schienenklopfmaschine / Schienenentspannungsmaschine FR   

letzte Aktualisierung: 18.12.2005

Hier ist die Schienenklopfmaschine zusammen mit einem Schienenanwärmgerät im Einsatz

oben und links 03.04.2005 bei Emmendorf
links 28.12.2005 Uelzen
Nachstehende Informationen samt Foto entstammen einem Prospekt aus den 80zigern.
Antrieb: luftgekühlter 1-Zylinder- Vergasermotor, Marke Bernhard, Typ W.18B, 1,1 KW (1,5 PS) bei 3600 Upm
Schlagzahl 56 Schläge/Min. je Schiene (28 auf Außen- und 28 auf Innenfläche 112 Schläge/Min. auf beide Schinenstränge
Betriebsgewicht: ca. 200 kg
Abmessung: 2280 x 950 x 940 mm
Hersteller:  GEISMAR bzw. CEMAFER

Die Maschine dient dazu, mittels Schlageinwirkung Resonanzvibrationen bei Langschienen zu erzeugen, um den Schienenentspannungsvorgang zu erleichtern, in dem sich durch die fortpflanzende Vibration die Schiene leichter strecken kann.

Hierfür ist die Maschine mit 2 Rotations-Doppel-Schlaghämmer ausgerüstet, welche mit konstanter Kraft und regelmäßigen Zeitabständen wechselseitig auf beide Schienenkopfflanken der beiden Schienenstränge schlagen. Die Maschine bewegt sich mit ihrem Fahrwerk auf den zu bearbeitenden Schienen und wird entweder von Hand geschoben oder an ein langsam fahrendes Fahrzeug angehängt.

Die Hämmer schlagen simultan auf beide Schienenstränge des Gleises und zwar nacheinander an die Innen- und Außenflanke der Schienenköpfe.

Das Schlagwerk ist links und rechts auf Radsätze montiert, die je zwei mit Spurkränzen ausgestattete Stahllaufrollen besitzen.

Das Schlagwerk besteht aus einem Antriebsmotor, einer Ausrückkupplung, sowie einem Untersetzungsgetriebe, welches über Keilriemen mit dem Motor verbunden ist, sowie dem Hammergestänge.

Die Schlaghämmerköpfe sind mit aus Hartplastikmaterial hergestellten auswechselbaren Einsätzen ausgestattet, wo durch Schlagschäden an der Schiene vermieden werden.

Die Maschine wird in verschiedenen Spurweiten angeboten.

Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht ©, und dürfen ohne Genehmigung des jeweiligen Autors
zu keinen anderen Zwecken, privat oder gewerblich weiterverwendet werden.